Über mich und meine Zucht

Hier möchte ich mich und meine "Deguzucht Deguparadies" vorstellen:

 

Mein Name ist Lara Vöhringer,

ich bin 23 Jahre jung und wohne gemeinsam mit meinem Freund und unser kleinen Tochter (geboren 2018) im schönen Mittelfranken.

Ich genieße gerade meine Elternzeit, bin aber gelernte Feinhaar Pinselmacherin.

 

Meine Freizeit verbringe ich mit meinen Tieren, da sie mir sehr wichtig sind und ich mir ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen kann.

Ich hatte von Klein an Tiere und bin mit ihnen groß geworden.

Angefangen von Hühnern, Tauben, Hasen & Meerschweinchen, Streifenhörnchen, Schafe, Ziegen, Zwergrindern, Pferde & Ponys und Hunden, bis hin zu meinen Nagern... natürlich den Degus.

 

Meine Deguzucht "Deguparadies" ist 2012 entstanden. 

Wo bei ich meine ersten Degus schon 2006 bekommen habe,

Nachdem meiner ersten zwei Degus Max & Moritz eingezogen waren, kam nach ca. 1 Jahr auch schon der erste unerwartete Nachwuchs.

Anstatt zwei Jungs wurde mir ein Pärchen verkauft. So wurde aus Max klein "Mia".

Nach dem ich so fasziniert von den Babys war, beschloss ich mich viel im Internet über die Fellkugeln zu belesen.

Nach dem ich viel über diese tollen Nager und dessen Natürlichen Lebensraum gelesen habe, stellte ich meine komplette Haltungsform um.

 

Wir (mein Opa und ich) bauten 2 riesengroße Volieren für Papa Moritz mit Jungs & Mama Mia mit Mädels.

Nun hatte ich 2 Gruppen in den tollen Volieren in meinem 14 m² "großen" Kinderzimmer stehen. 

 

Im Sommer 2011 zog mein erster gescheckter Degujunge Beppo bei mir ein. Von nun an wuchs meine Degutruppe schlag auf schlag.

Im Januar 2012 kam dann mein erster geplanter Wurf zur Welt und ich wollte unbedingt weitermachen....... So wurde der Grundstein für meine Hobbyzucht gelegt.

 

Seit 2015 bin ich als Vorstand (Schwerpunkt Tierbetreuung) im Tierschutz Verein "Felldugels e.V. tätig. 

Dort kümmern wir und vor allem um Notfall Degus aus schlechter Haltung oder Degus die aus anderen Gründen von ihren Besitzern abgegeben werden müssen.

Für diese "Notfellchen" suchen wir dann ein schönes und geeignetes Zuhause.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider haben wir Züchter immer noch den Ruf, dass wir entweder nur auf Geld aus sind, oder durch uns die ganzen Notfalldegus (Notfellchen) entstehen.

Dieses ist nicht der Fall!

 

Die Schutzgebühr deckt gerade mal einen geringen Teil der Kosten ab, die uns durch die Zucht entstehen (z.B. Futter, Tierarzt, etc.)

Zudem prüfen wir jeden Interessenten genau, ob sie Kenntnisse in der Degu-Haltung haben und ob die Degus dort auch artgerecht leben würden. Erst wenn alles stimmt, vermittelt wir unsere Degus.

Und wenn doch mal ein Degu aus wichtigen Gründen wieder abgeben werden muss, nehmen wir den Degu wieder bei uns auf und vermitteln diesen ggf. an einem anderen Interessenten.

 

Wir züchten aus Liebe zu den Degus und setzen uns für eine artgerechte Haltung von diesen liebevollen und intelligenten Tieren ein!

 

 

Durch eine seriöse Zucht entstehen keine Notfall-Tiere!


Wie erkannt man einen Seriösen Züchter?

ansprechende und aktuelle Homepage: Abgabebedingungen, Infos zur Haltung, Tiere werden vorgestellt;

  • großzügige, saubere und artgerecht eingerichtete Gehege;

  • artgerechtes Futter;

  • Zuchttieraustausch mit anderen seriösen Züchtern;

  • Kontakt bleibt auch noch der Abgabe bestehen. Züchter ist stets bereit Fragen zur Haltung zu beantworten;

  • Keine Abgabe von Tieren in nicht artgerechten Gehege;

  • Abgabe nur in Gruppenhaltung

    • Ausführliche persönliche Beratung vor der Abgabe;

    • Tiere sind von klein an, an den Menschen gewöhnt;

    • Kein Verkauf an Zoohandlungen;

    • Züchter kennt sich mit der Genetik der Tiere aus;

    • Abgabe der Jungtiere frühestens mit 7 wochen;



 

Um eine gesunde Linie zu garantieren, sollten die neuen Körnergeber stets über sämtliche Krankheiten des Tieres dem Züchter berichten.